Veranstaltungen



CE-Kennzeichnung von Maschinen/Anlagen und Betriebsmitteln

Termin: 02.12.2019 , 07:45 - 11:00
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff Netzwerk der Ems-Achse
Veranstaltungsort: Landkreis Emsland, Kreishaus II
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Anmeldung bei: MEMA Netzwerk der Emsland GmbH
Christa Böhnke
05931 / 444019
anmeldung.emslandgmbh@emsland.de

Was verbirgt sich hinter einem CE-Kennzeichen? Welche Bedeutung hat das CE-Zeichen für den Unternehmer bzw.  für den Produktverantwortlichen? Was hat das Produktsicherheitsgesetz mit den EU-Richtlinien zu tun? Was ist bei selbst hergestellten Arbeitsmitteln, Maschinen und Einrichtungen zu beachten, wenn diese in der eigenen Produktion eingesetzt werden? Was gilt bei wesentlichen Veränderungen an Maschinen und Anlagen bzw. ab wann sind diese überhaupt ‚wesentlich«? Retrofit: Wie mache ich Gebrauchtmaschinen fit für den Markt? Was muss ich als Hersteller tun, damit ich meine Produkte rechtssicher im europäischen Wirtschaftsraum in Verkehr bringen kann?

Sie merken, die CE-Kennzeichnung ist quasi allgegenwärtig. Je besser Sie die aktuelle Maschinenrichtlinie kennen und in ihren Details in die Praxis umsetzen, desto  weniger laufen Sie Gefahr, in rechtliche Schwierigkeiten zu geraten. Wir wollen das umfangreiche Thema daher aus der technischen und aus der rechtlichen Perspektive für Sie beleuchten lassen. Bei ausreichendem Bedarf kann das Thema zu einem späteren separaten Termin als vertiefender Workshop angeboten werden.

Teil 1 (ca. 1 Stunde):
Konformitätsbewertung von Maschinen, unvollständigen Maschinen und Betriebsmitteln im Rahmen der CE-Kennzeichnung. Anhand von Praxisbeispielen werden die wesentlichen Merkmale der CE-Kennzeichnung gemäß der aktuellen Maschinenrichtlinie 2006/42/EN angesprochen:

• Richtlinien und Normenrecherche
• Risikobeurteilung
• Betriebsanleitung
• EG Konformitätserklärung

Teil 2 (ca. 1 Stunde):
Rechtliche Bedeutung der CE-Kennzeichnung
• CE Kennzeichnung als „Reisepass“
• Bedeutung des CE Kennzeichens für das zivilrechtliche Haftungsrecht
• Bedeutung des CE Kennzeichens für den sozialrechtlichen Regress
• Bedeutung des CE Kennzeichens im Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht


Referenten:

Joachim Ennen ist Inhaber der Firma en:plan aus Nordhorn. Als Fachberater und Referent im Thema Maschinen- und Arbeitsplatzsicherheit ist er für produzierende Unternehmen insbesondere für die CE-Kennzeichnung für Maschinen und Betriebsmittel nach Maschinenrichtlinie am Markt tätig.

Thomas Schöler ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Eilts, Eppinger & Partner in Nordhorn. Als Fachanwalt für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Versicherungsrecht befasst er sich u.a. mit dem Haftungsrecht bei der Verletzung sicherheitsrelevanter Normen, insbesondere beim Regress des Sachversicherers und der gesetzlichen Unfallversicherung.


In Zusammenarbeit mit:


Galerie: