Veranstaltungen



Betriebsbesichtigung bei ITTER B.V. (Hardenberg, NL) in Kombination mit einem Messebesuch der TIV 2019

Termin: 19.09.2019 , 10:00 - 16:00
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern der TIV und weiteren Partnern
Veranstaltungsort: ITTER B.V.
IJslandweg 9
NL - 7772 TG Hardenberg
Anmeldung bei: MEMA Netzwerk der Emsland GmbH
Christa Böhnke
05931 / 444019
anmeldung.emslandgmbh@emsland.de
Anmeldeschluss: 06.09.2019
Am 19. September 2019 organisiert der Veranstalter der TIV in Zusammenarbeit mit der  Fa. ITTER B.V. ein gemeinsames Tagesprogramm (10-16 Uhr, einschließlich Mittagessen) zum Thema Automatisierung und Digitalisierung. 
Exklusiv und herzlich zur Teilnahme eingeladen sind: 

  • die Mitglieder der VMO 
  • die Mitglieder des ICD (Innovationscluster Drachten)
  • die Mitglieder des MEMA-Netzwerkes

Ablauf:

SDV-Projekt bei ITTER B.V.

Das Programm beginnt um 10:00 Uhr bei ITTER B.V. in Hardenberg (www.itter.nl), einem Anbieter von feinmechanischen Komponenten und Modulen in allen Baugrößen und für viele High-Tech Industriesparten. Schwerpunkt und Know-how liegen dabei auf der hochmodernen Zerspanung von Aluminium durch eine nach eigenen Angaben weitgehend automatisierten Fertigung. Erst 2015 wurde das neue und hochmoderne Fertigungsgebäude  am IJslandweg 9 in 7772 TG Hardenberg (Niederlande) bezogen. ITTER steht jedoch nie still und blickt stets in die Zukunft: Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen sind wichtige Themen für die Organisation. ITTER möchte den internen Logistikprozess mit SDV (Self Driving Vehicles) automatisieren, diese werden dabei auch mit den Bearbeitungszellen und dem ERP-System verbunden. 
Während des Firmenbesuches zeigt Frank Wiersma (Direktor von ITTER) zusammen mit dem SDV-Lieferanten (Romias) die Möglichkeiten der SDVs anhand eines Pilotprojektes. Möchten auch Sie wissen, was es bei so einem Projekt alles zu beachten und vor allem welche Lösungsmöglichkeiten es gibt? Stellen Sie Ihre Fragen an ITTER und den Lieferanten der SDVs live vor Ort und knüpfen Sie wertvolle neue Kontakte! 




Nach dem Mittagessen erfolgt ein  gemeinsamer Besuch am Stand von YP Your Partner auf der TIV (mit Kaffee und vielen Informationen)




YP Your Partner (Stand 595) entwickelt seit 30 Jahren Software für die Informations- und Steuerungstechnik. Auf der TIV berichtet YP Your Partner live über die eigens entwickelte C.A.R.S.-Plattform: Eine Softwareplattform zur Fernüberwachung, Fernbedienung und Fernautomatisierung von Maschinen, Geräten und Prozessen. 
Nach dem Kaffee besteht die Möglichkeit, die TIV in Hardenberg ausgiebig kennen zu lernen. Aus dem zahlreichen Aussteller- und Besucherangebot können bestehende  Kontakte gepflegt und viele neue geknüpft werden. Besuchen Sie insbesondere den VMO-Gemeinschaftsstand (Stand 603-611), um auch die Möglichkeiten für ein eigenes grenzüberschreitendes Ausstellen live vor Ort zu erleben. Eine weitere wertvolle Anlaufadresse dafür ist sicherlich auch der Ausstellungsstand der emsländischen Firma WOCKEN (www.wocken.com), die schon seit Jahren erfolgreich auf der TIV dabei ist. 

Bereichern Sie Ihr Wissen im Wissenstheater der TIV und entdecken Sie das neue Messekonzept für 2020: MIX Noordoost, die neue Fachmesse für die Fertigungsindustrie ab 2020. Sehr interessant ist auch die Technologiestrasse. Dort finden Sie 10 führende Roboter-Lieferanten, die Sie zur Automatisierung Ihrer Produktionsprozesse beraten. Weitere Informationen zur TIV auf deren Internetseite zur TIV Hardenberg (NL)
 
Melden Sie sich bitte unverzüglich an! 
Jetzt muss es schnell gehen: Melden Sie sich bitte bis zum 6. September über unsere Internetseite unter www.mema-netzwerk.de an. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Seien Sie dabei und verpassen Sie unser exklusives Programm nicht! 

Bei Teilnahme ist die Betriebsbesichtigung mit anschließendem Messebesuch kostenfrei. Bis zum 12.09.2019 können Sie Ihre Teilnahme kostenfrei stornieren. Abmeldungen nach dem 12.09.2019 oder Nichtteilnahme werden seitens des Messeveranstalters mit einer No-Show-Rechnung in Höhe von 95,00 € berechnet, um die Kosten für bis dato erfolgte Organisation zu decken.