Veranstaltungen



Was tun bei einer möglichen Konjunkturwende?

Impulsvorträge zu Gestaltungswerkzeugen und Praxisbeispielen

Termin: 21.02.2019 , 17:30 - 19:30
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH
Veranstaltungsort: Landkreis Emsland, Kreishaus II
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Anmeldung bei: MEMA Netzwerk der Emsland GmbH
Christa Böhnke
05931 / 444019
anmeldung.emslandgmbh@emsland.de
Anmeldeschluss: 18.02.2019

Diverse Quellen, Stimmen und Indizes weisen seit einiger Zeit auf eine eventuelle Konjunkturwende hin. Mit Blick auf die guten Wirtschaftszuwächse in Deutschland in den letzten Jahren ist dies für viele momentan gar nicht vorstellbar. Ein Konjunktureinbruch zeigt wie kaum ein anderes Ereignis, was erfolgreiche Unternehmen ausmacht.

Natürlich sind Gewinne und der Aufbau von Reserven ein existenzieller Baustein zur langfristigen Unternehmenssicherung. Doch was können Unternehmen schon jetzt tun, um mit einer Konjunkturwende souverän umzugehen? Welche Instrumente stehen dafür zur Verfügung? Was sind die Erfolgsfaktoren beim Einsatz dieser Instrumente?

In Zusammenarbeit mit der CPEM Consulting GmbH wollen wir Ihnen im Rahmen folgender Impulsvorträge einige zukunftsorientierte Instrumente aus der Praxis vorstellen:

  • Erfolgsfaktor „agile Produktion“: die flexible Fertigung Ihrer Produkte
  • Erfolgsfaktor „Einkauf“: Spannungsfeld zwischen Kostenreduzierung und Lieferperformance

Bei einer anschließenden Diskussion haben die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit, Fragestellungen aus ihrem eigenen betrieblichen Umfeld einzubringen. 

Das Programm:

17.30 Uhr Empfang und Registrierung beim Stehkaffee

17.45 Uhr Begrüßung

17.50 Uhr Impulsvorträge

19.00 Uhr Erfahrungsaustausch: Fragen, Diskussion und Netzwerken

ca. 19:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Referenten und Gesprächspartner:


Jan Woltermann, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe AMF-Bruns mit Sitz in Apen. AMF-Bruns beschäftigt weltweit 350 Mitarbeiter und erzielt in den Betriebsbereichen Förderanlagen und Behindertenfahrzeugbau einen Umsatz von ca. 100 Mio. €. Durch umfangreiche Veränderungen hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren von einem Handwerksbetrieb zu einem modernen und mittelständischen Industrieunternehmen entwickelt.

Peter Schnieders, Geschäftsführer und Gründer der CPEM Consulting GmbH in Meppen. Seit 2010 hat das Team der CPEM rund 300 erfolgreiche Projekte im norddeutschen Raum durchgeführt und rund 90 Unternehmen in der Unternehmensentwicklung begleitet. Vor seiner Beratertätigkeit war Peter Schnieders Gesellschafter und Geschäftsführer der Salamander Gruppe in Papenburg sowie als Leiter der Materialwirtschaft für die EMCO-Gruppe tätig.
Zielgruppe:
Die Reihe CHEFSACHE richtet sich an Unternehmer, Geschäftsführer, Prokuristen, sowie die Ebene der Entscheidungs- und Führungskräfte aus den Unternehmen.