Erster Schüler-Job-Bus im Emsland unterwegs

Jugendliche informieren sich über technische Ausbildungsberufe in der Region



Schüler der Anne-Frank-Schule mit den Organisatoren des ersten Schüler-Job-Busses im Landkreis Emsland zu Besuch beim Unternehmen EMS FVK Profile GmbH.
Unter der Fragestellung „Was macht man eigentlich als√Ę?¬¶?“ nutzten 14 interessierte Schüler der Anne-Frank-Schule aus Meppen den Job-Bus für Schüler, um sich über technische Berufe und vielleicht zukünftige Ausbildungsbetriebe ganz praktisch und lebensnah zu informieren.

In Kooperation mit dem Landkreis Emsland, der Agentur für Arbeit und dem MEMA-Netzwerk führte die Wachstumsregion Ems-Achse im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Ems-Achse: Jobmotor Nordwest“ den Job-Bus für Schüler durch. Hintergrund dieser Aktion ist, dass den Schülern von insgesamt 350 Ausbildungsberufen nur sehr wenige tatsächlich bekannt sind und einige Berufe bei der Berufsorientierung eine geringe Rolle spielen. „Der Job-Bus soll den Schülern die Möglichkeit bieten, einen Einblick in eher unbekannte Berufe direkt vor Ort zu bekommen und sich ein genaues Bild z.B. von den Tätigkeiten eines Verfahrensmechanikers/in für Beschichtungstechnik oder für Kunststoff und Kautschuktechnik zu machen“, so Projektberater Jens Stagnet von der Ems-Achse.

Im Fokus der Fahrt standen technische Berufe wie der Maschinen- und Anlagenführer/in, Industriemechaniker/in sowie der Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik und für Kunststoff und Kautschuktechnik. Die Unternehmen EMS FVK Profile GmbH, Kuipers CNC-Blechtechnik GmbH & Co. KG und WOB-Wessling Oberflächenveredlung öffneten ihre Tor für die Schüler und erklärten direkt an den Arbeitsplätzen die einzelnen Arbeitsschritte und Inhalte der Ausbildung. Besonders die Möglichkeit sich von Auszubildenden und Ausbildern über die Berufe informieren zu lassen und zu erfahren wie sie selbst die Entscheidung für den jeweiligen Beruf getroffen haben, kam bei den Schülern gut an. Zusätzlich erhielten die Teilnehmer Mappen mit Steckbriefen der Ausbildungsberufe und Infomaterial über die einzelnen Betriebe.  

Der Schüler Job-Bus ist eine von über 30 Maßnahmen im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Ems-Achse: Jobmotor Nordwest“ und befindet sich derzeit noch in der Pilotphase. Verteilt über die Region werden insgesamt sechs unterschiedliche Busse durchgeführt und evaluiert. Ziel ist es, ein Best-Practice-Modell zu entwickeln. Bisher nutzten insgesamt 65 Schüler aus der Ems-Achse das Angebot sich auf diese Weise über Ausbildungsberufe in der Region zu informieren.

Weitere Job-Busse finden Sie auf der Internetseite der Ems-Achse.